Buchhandlung Bartalszky
Währingerstr. 26
1090 wien

+43 1 319 00 54
office@bartalszky.at

Mo-Fr 10:00 - 18:00 Uhr
Sa 09:00 - 12:00

Juli/August/September
Samstags geschlossen

Meine Leistungen

Meine Buchhandlung besteht seit 2000. Mein Sortiment bietet aktuelle Neuerscheinungen, sozialwissenschaftliche Titel, Kinderbücher und ausgewählten Koch- und Gartenbücher - Lesevergnügen für das ganze Jahr.

Ich liebe meine Arbeit, daraus mache ich kein Geheimnis. Aber was mich wirklich glücklich macht, ist, wenn ich sehe, wie meine Kunden sich an den ausgewählten oder empfohlenen Büchern erfreuen - und wiederkommen.

Auch wenn Sie vergriffene, ausgefallene, antiquarische und auch fremdsprachige Literatur suchen - wir finden und bestellen die Bücher für Sie!

Unser Service für Bibliotheken ist eine umfassende Betreuung, mit Bestell-und Zustellservice.

Aktuelle Buchempfehlung 

Endler, Rebekka :   Das Patriarchat der Dinge.   

Warum die Welt Frauen nicht passt.   2021.   Sprache: Deutsch   336 S.   978-3-8321-8136-9    - DuMont Buchverlag -          

GEB        fPr       22,70 EUR        


Unsere Umwelt wurde von Männern für Männer gestaltet. In 'Das Patriarchat der Dinge' öffnet Rebekka Endler uns die Augen für das am Mann ausgerichtete Design, das uns überall umgibt. Und sie zeigt, welche mitunter lebensgefährlichen Folgen es für Frauen hat. Unsere westliche Medizin ist beispielsweise - mit Ausnahme der Gynäkologie - auf den Mann geeicht: von Diagnoseverfahren und medizinischen Geräten bis hin zur Dosierung von Medikamenten. Aber auch die Dummys für Crashtests haben den männlichen Körper zum Vorbild - und damit das ganze Auto samt Airbags und Sicherheitsgurten. Der öffentliche Raum ist ebenso für Männer gemacht: Architektur, Infrastruktur und Transport, sogar die Anzahl öffentlicher Toiletten oder die Einstellung der Temperatur in Gebäuden.
Wer überlebt einen Herzinfarkt? Wer friert am Arbeitsplatz und für wen ist er gestaltet? Für wen sind technische Geräte leicht zu bedienen? Für wen ist das Internet? Das Patriarchat ist Urheber und Designer unserer Umwelt. Wenn wir uns das bewusst machen, erscheinen diese Fragen plötzlich in einem neuen Licht. 



Hammond, Claudia :   Die Kunst des Ausruhens.   

Wie man echte Erholung findet.     2021.   Sprache: Deutsch   324 S.  

978-3-8321-8149-9    

- DuMont Buchverlag -   GEB        fPr       22,70 EUR 

   

»In einer Zeit, in der unser Leben so hektisch zu sein scheint wie nie zuvor, war das Abschalten noch nie eine größere Hausforderung. Die Kunst des Ausruhens zeigt uns, wie es geht.«
Beschäftigt, ja sogar gestresst zu sein, ist heute zu einer Art Auszeichnung geworden. Nach dem Motto: Wer viel zu tun hat, ist auch gefragt. Gleichzeitig fühlen wir uns aber ständig erschöpft. Deshalb sollten wir dringend damit beginnen, Ruhe als Methode der Selbstfürsorge ernst zu nehmen. Die Kunst des Ausruhens stelle die zehn wichtigsten Aktivitäten vor, die Menschen helfen, echte Erholung zu finden. 


Roth, Gerhard :   Über den Menschen.   

2021.   Sprache: Deutsch   368 S.   

978-3-518-58766-9   

- Suhrkamp -         GEB        fPr       26,80 EUR  

Kaum ein Forschungsgebiet hat sich in den vergangenen drei Jahrzehnten so stürmisch entwickelt wie die Neurowissenschaften. Sie sind aber auch zum Gegenstand heftiger interdisziplinärer Debatten geworden, die sich vor allem um eine Frage drehen: Zwingen uns die neurowissenschaftlichen Erkenntnisse zu einer Revision unseres etablierten Menschenbildes? Entschieden verneint wird das vor allem von Philosophen, die den Neurowissenschaften mitunter sogar die Berechtigung absprechen, Aussagen über die geistig-kulturelle Welt des Menschen zu treffen. Sinnhaftes Verstehen, Geschichtlichkeit, Lebensweltlichkeit, Willensfreiheit sowie Sprache als Grundlage von Soziabilität können, so ihr Argument, prinzipiell nicht mit naturwissenschaftlichem Besteck untersucht werden. 


Gerhard Roth zeigt in seinem neuen Buch, dass diese Auffassung den neurowissenschaftlichen Einsichten über die Beziehung zwischen Gehirn und Geist, Anlage und Umwelt sowie über die Bedingungen von Entscheiden und Handeln nicht gerecht wird. In Anknüpfung an seinen Bestseller Aus Sicht des Gehirns entwirft er auf zugängliche und elegante Weise ein Bild des Menschen als geistig-soziales, auf Erfassung des Sinnes seiner selbst und seiner Lebenswelt ausgerichtetes Wesen. Der Mensch in seiner Komplexität, so sein Fazit, ist weder allein von den Neurowissenschaften noch allein von den Geistes- und Sozialwissenschaften erfassbar - und fügt sich dennoch ein in die Einheit der Natur. 


Sloterdijk, Peter :   Der Staat streift seine Samthandschuhe ab.   

Ausgewählte Gespräche und Beiträge 2020-2021   200 S.    Paperback

978-3-518-47222-4    

- Suhrkamp -  KT        fPr       18,50 EUR        

  

Peter Sloterdijk ist einer der bekanntesten und wirkungsmächtigsten Denker unserer Zeit. Seine philosophischen Zeitdiagnosen und politischen Interventionen sind risikofreudig, streitbar und mindestens so erhellend wie überraschend. Dies konnte man einmal mehr im letzten Jahr mitverfolgen, als er in zahlreichen Interviews über die Pandemie und ihre sozialen, politischen und existentiellen Konsequenzen befragt wurde.

Die wichtigsten Interviews und Beiträge liegen hier nun versammelt vor und dokumentieren einen Lernprozess, in dem sich der Ernst der Situation und die Suche nach angemessenen Deutungen zunehmend ausprägen. Für Peter Sloterdijk ist die Corona-Krise nicht bloß eine wirtschafts- oder sozialpolitische Zäsur. Sie markiert vielmehr den »Beginn eines Zeitalters, dessen basale ethische Evidenz Ko-Immunismus lautet, das Einschwören der Individuen auf wechselseitigen Schutz«. Dies erfordert eine neue Definition von Zusammensein, eine »veränderte Grammatik unseres Verhaltens« und eine globale immunitäre Vernunft. Welche Konsequenzen sich daraus für uns ableiten - auch das ist diesen hellsichtigen, zukunftsweisenden Gesprächen zu entnehmen.


Suzman, James :   Sie nannten es Arbeit.   

Eine andere Geschichte der Menschheit. 2021.  398 S.      

978-3-406-76548-3    

- Beck -   GEB        fPr       27,80 EUR        

  

Arbeit ist der Kern unserer modernen Gesellschaften. Doch warum überlassen wir ihr einen so großen Teil unseres Lebens? Und warum arbeiten wir immer mehr, obwohl wir so viel produzieren wie noch nie? Entspricht das unserer Natur? Warum fühlen sich dann immer mehr Menschen überlastet und ausgebrannt? 
Unsere Steinzeit-Vorfahren arbeiteten weit weniger als wir. Sie arbeiteten, um zu leben und lebten nicht, um zu arbeiten. Und dennoch waren sie relativ gesund und wurden älter als die meisten Menschen, die ihnen nachfolgten. Erst die Sesshaftwerdung des Menschen und die zunehmende Arbeitsteilung in immer größer werdenden Städten schufen die Grundlage für unser heutiges Verhältnis zur Arbeit, zu unserer Umwelt und zu uns selbst. Doch was damals für das Überleben notwendig war, ist es in unserer heutigen Überflussgesellschaft längst nicht ehr. James Suzman liefert ein beeindruckendes Panorama von der Steinzeit bis zur Gegenwart, und lässt uns eine Welt neu denken, in der die Wachstumsideologie nicht mehr unser Leben und unseren Planeten aussaugt. 


Wiedemann, Carolin :   Zart und frei.   

Vom Sturz des Patriarchats.   2021.   Sprache: Deutsch   

978-3-95757-949-2    

- Matthes & Seitz Berlin -   

GEB        fPr       20,60 EUR        


Es gibt derzeit kaum ein Thema, mit dem sich so viel Hass mobilisieren lässt wie mit Genderpolitik. Das Ressentiment reicht vom Spott über das Gendersternchen bis zu den Manifesten rechtsradikaler Terroristen. Carolin Wiedemann zeigt in ihrer eindringlichen Analyse, dass der antifeministische Diskurs ein zentrales Element des politischen Rechtsrucks ist - und bis in die politische Linke Sympathisanten hat. § Dagegen hilft keine individualisierte Verweigerung und auch kein neoliberales Durchschlagen, sondern nur kollektive queerfeministische Praxis. Die Autorin stellt neue (antipatriarchale) Beziehungs- und Verhaltensweisen wie Co-Parenting und Post-Romantik vor, mit denen schon vielerorts ein zarter Umgang miteinander erprobt wird, der auch jene befreien wird, die noch immer unter Druck stehen, ihre Männlichkeit zu beweisen.
Eine radikale Analyse der Gewalt heutiger patriarchaler Herrschaft, eine Anstiftung zum rebellischen und zärtlichen Miteinander und ein Mutmacher für all jene, die sich seit Langem mit sexistischen Geschlechterverhältnissen auseinandersetzen, sie bekämpfen und ihnen im Alltag doch so oft nicht entkommen.


Allende, Isabel :   Was wir Frauen wollen.   

2021.   Sprache: Deutsch   184 S.   

978-3-518-42980-8    

- Suhrkamp -         

GEB        fPr       18,50 EUR        

Von früh auf erlebt die kleine Isabel, wie die Mutter, vom Ehemann sitzengelassen, sich tagein, tagaus um ihre Kinder kümmert, »ohne Mittel oder Stimme«. Aus Isabel wird ein wildes, aufsässiges Mädchen, fest entschlossen, für ein Leben zu kämpfen, das ihre Mutter nicht haben konnte.

In den späten Sechzigern ist Isabel in der Frauenbewegung aktiv. Umgeben von gleichgesinnten Journalistinnen schreibt sie »mit einem Messer zwischen den Zähnen« und fühlt sich erstmals wohl in ihrer Haut. In drei Ehen erlebt sie, wie sie als Frau in Beziehungen wachsen kann, wie man scheitert und wieder auf die Beine kommt und dass man sich der eigenen sexuellen Wünsche selbst annehmen muss.
Was wollen Frauen heute? Liebe und Respekt und vor allem auch Kontrolle über Leben und Körper und Unabhängigkeit. In diesen Hinsichten aber gibt es noch sehr viel zu tun, sagt Isabel Allende. Und dieses Buch, so ihre Hoffnung, soll dazu beitragen, »unsere Töchter und Enkeltöchter zu inspirieren. Sie müssen für uns leben, so wie wir für unsere Mütter gelebt haben, und mit der Arbeit weitermachen, die wir begonnen haben.«
Was bedeutet es, eine Frau zu sein? Isabel Allende ist eine Ikone, eine weltweit geliebte Schriftstellerin und das Vorbild vieler Menschen. In diesem leidenschaftlichen, provokanten und inspirierenden Memoir hält sie Rückschau auf ihr Leben und schreibt über ihr wichtigstes Thema - es ist der bewegende Appell einer großen Feministin.

Obama, Michelle :   Becoming - Erzählt für die nächste Generation.   

Neuausgabe für Jugendliche mit exklusivem Vorwort.   2021.   Sprache: Deutsch   608 S.   Mit Farbfotos.   220 mm.   von 13 - 99 J..   

978-3-570-16630-7    

- C. Bertelsmann -   

GEB        fPr       20,60 EUR S     


Die überarbeitete Neuausgabe für junge Leserinnen und Leser.
Die inspirierende Autobiografie der ehemaligen First Lady der USA.
BECOMING - Erzählt für die nächste Generation ist eine ehrliche, faszinierende Darstellung des Lebens von Michelle Obama für junge Leserinnen. Sie schreibt darüber, wie ihrer Ansicht nach alle Jugendlichen etwas für sich selbst und andere bewirken können, ganz egal, wo im Leben sie gerade stehen. Sie bittet darum, sich klarzumachen, dass niemand perfekt ist, dass der Prozess des Werdens zählt und dass man nie aufhört, sich selbst zu entdecken. Indem Michelle Obama ihre eigene Geschichte so furchtlos erzählt, stellt sie jungen Leserinnen die Frage: Wer seid ihr und was wollt ihr werden?

Kaller, Nunu :   Kauf mich!.   

Auf der Suche nach dem guten Konsum.   2021.   Sprache: Deutsch   208 S. 
978-3-218-01222-5    

- Kremayr & Scheriau -      

GEB        fPr       22,00 EUR        


Wieso will ich den jetzt bitte kaufen?" Ein Couchtisch auf einem Flohmarkt bringt Nunu Kaller ins Grübeln: Ethisch gesehen vertretbar. Aber: Sie hat einen Couchtisch. Braucht sie wirklich einen neuen? Was passiert da in und mit uns? Warum können wir nicht nichts kaufen? Wann kann Konsum "gut" sein - für mich, für die Umwelt, für die Menschen? Nunu Kaller setzt an zum Deep Dive und geht dem Konsum im Alltag auf den Grund. Sie surft das Dopamin-High bei der Schnäppchenjagd, entlarvt die Tricks der Supermärkte und zerlegt die Greenwashing-Tricks der Modeindustrie. Sie untersucht die Psychologie unseres Kaufantriebs, wie ihn Industrie und Markt füttern, ist überzeugt, dass man niemanden in guten Konsum hinein-"shamen" kann und tritt dafür ein, dass KundInnen nicht die Alleinverantwortung für nachhaltigen Konsum zugeschoben wird. Und sie richtet einen kämpferischen Aufruf an alle, von passiven KonsumentInnen zu aktiven GestalterInnen zu werden. Den Couchtisch hat sie übrigens nicht gekauft. 


Dicker, Joël :   Das Geheimnis von Zimmer 622.   

Roman.   Übersetzung:Thoma, Amelie; Messner, Michaela.   2. Aufl..  2021.   Sprache: Deutsch   624 S.   


978-3-492-07090-4    - Piper -       

GEB        fPr       25,70 EUR        


Der neue Roman des Bestseller-Autors Joël Dicker

Eine dunkle Nacht im Dezember, ein Mord im vornehmen Hotel Palace de Verbier in den Schweizer Alpen. Doch der Fall wird nie aufgeklärt. - Einige Jahre später verbringt der bekannte Schriftsteller Joël Dicker seine Ferien im Palace. Während er die charmante Scarlett Leonas kennenlernt und sich mit ihr über die Kunst des Schreibens unterhält, ahnt er nicht, dass sie beide in den ungelösten Mordfall hineingezogen werden. Was geschah damals in Zimmer 622, das es offiziell gar nicht gibt in diesem Hotel ...
Mit der Präzision eines Schweizer Uhrmachers legt Joël Dicker die Spuren zu einer Dreiecksgeschichte aus Machtspielen, Eifersucht und Verrat in den vornehmsten Kreisen der Gesellschaft. 


Kassabova, Kapka :   Am See.   

Reise zu meinen Vorfahren in Krieg und Frieden.      2021.   416 S.      Mit Lesebändchen.   

978-3-552-07231-2    

- Paul Zsolnay Verlag -          

GEB        fPr       26,80 EUR      


Kapka Kassabova folgt am Ohridsee den Spuren ihrer Familie. Wie in "Die letzte Grenze" reist sie in ihrem neuen Buch auf den Weg in den Osten und in ihre eigene Vergangenheit.

Fischer, Hausierer, Witwen, Waisen - Opfer, Täter und jene, denen es gelungen ist, sich aus den Verstrickungen zu befreien. Wie in einem Brennglas werden die Konflikte und Tragödien von Nationalstaaten in jenem Winkel Europas sichtbar, in den uns Kapka Kassabova führt: das zwischen Nordmazedonien, Albanien und Griechenland aufgeteilte Gebiet um den Ohrid- und Prespasee. Es ist verbunden mit ihrer eigenen Familiengeschichte, und so wird aus der Erkundung einer wunderschönen Gegend, ihrer Historie und politischen Verwerfungen eine Reise in die eigene Vergangenheit. Kassabova versteht es, die Zusammenhänge zwischen Topografie und Biografie bloßzulegen und Menschen zum Erzählen zu bringen, deren Schicksale die Zerrissenheit der Jahrhunderte spiegeln. 


Bastasic, Lana :   Fang den Hasen.   

Roman.   Ausgezeichnet mit dem Literaturpreis der Europäischen Union 2020.  Sprache: Deutsch   336 S.   

978-3-10-397032-6    

- S. FISCHER -   

GEB        fPr       22,70 EUR    
    

»Eine europäische Literatur, [die] vollbringt, was hervorragende Literatur vollbringen sollte - uns hoffen lassen, dass sich Wunder erfüllen. Lana Bastasics Geschichten müssen erzählt werden.« Sasa StanisicAls junge Mädchen waren sie unzertrennlich, obwohl sie gegensätzlicher nicht sein könnten: Lejla, die Schamlose, Unbändige. Sara, die besonnene Tochter des Polizeichefs. Eine zwiespältige Nähe aus Befremden und Anziehung. Eine außergewöhnliche Freundschaft, die plötzlich zerfiel wie das Land, in dem sie aufwuchsen. 12 Jahre ist es her, als Sara Bosnien verließ, um an einem besseren Ort ein neues Leben zu beginnen. 12 Jahre absoluter Funkstille, als ein Anruf sie in die verlorene Heimat zurückbringt. Die Rückkehr wird kein harmloses Wiedersehen zweier Kindheitsfreundinnen.Mit einer fesselnden Sprache zwischen rebellischem Trotz und beißender Komik erzählt Bosniens aufregender Literatur-Shootingstar Lana Bastasic in »Fang den Hasen« von einer außergewöhnlichen Freundschaft in den Wirren der jugoslawischen Geschichte - ausgezeichnet mit dem Literaturpreis der Europäischen Union 2020. 



Sterblich, Ulrike :   The German Girl.   

Roman.  2021.   Sprache: Deutsch   384 S.

978-3-498-00155-1    

- Rowohlt, Hamburg -    

GEB        fPr       20,60 EUR S        


Mona ist jung, hübsch und gerade nach New York gezogen, um Karriere zu machen. Doch die Stadt, die niemals schläft, hat nicht auf sie gewartet. Dafür lernt sie gleich zwei Männer kennen: den Ostküsten-Aristokraten Sidney und Adam, einen schwarz gelockten Beau aus der Boheme. Hin- und hergerissen lässt sich Mona durch eine Welt treiben, die der aus Berlin vor den Nazis geflohene "Dr. Feelgood" Max Jacobson mit seinen "Vitamin-Spritzen" versorgt. Und so webt sich ein zweiter Faden in die Geschichte: Starfotograf Mark Shaw, Patient bei Dr. Feelgood, liegt eines Tages tot in seiner Wohnung. Ein Gerichtsmediziner beginnt zu recherchieren. Aufzudecken gibt es einiges - und es betrifft die Reichen, Schönen und Mächtigen bis hoch ins Weiße Haus ...


Zeh, Juli :   Über Menschen.   

Roman.   2021.   Sprache: Deutsch   416 S.   

978-3-630-87667-2    

- Luchterhand Literaturverlag -      

GEB        fPr       22,70 EUR        


Dora ist mit ihrer kleinen Hündin aufs Land gezogen. Sie brauchte dringend einen Tapetenwechsel, mehr Freiheit, Raum zum Atmen. Aber ganz so idyllisch wie gedacht ist Bracken, das kleine Dorf im brandenburgischen Nirgendwo, nicht. In Doras Haus gibt es noch keine Möbel, der Garten gleicht einer Wildnis, und die Busverbindung in die Kreisstadt ist ein Witz. Vor allem aber verbirgt sich hinter der hohen Gartenmauer ein Nachbar, der mit kahlrasiertem Kopf und rechten Sprüchen sämtlichen Vorurteilen zu entsprechen scheint. Geflohen vor dem Lockdown in der Großstadt muss Dora sich fragen, was sie in dieser anarchischen Leere sucht: Abstand von Robert, ihrem Freund, der ihr in seinem verbissenen Klimaaktivismus immer fremder wird? Zuflucht wegen der inneren Unruhe, die sie nachts nicht mehr schlafen lässt? Antwort auf die Frage, wann die Welt eigentlich so durcheinandergeraten ist? Während Dora noch versucht, die eigenen Gedanken und Dämonen in Schach zu halten, geschehen in ihrer unmittelbaren Nähe Dinge, mit denen sie nicht rechnen konnte. Ihr zeigen sich Menschen, die in kein Raster passen, ihre Vorstellungen und ihr bisheriges Leben aufs Massivste herausfordern und sie etwas erfahren lassen, von dem sie niemals gedacht hätte, dass sie es sucht. 

Juli Zehs neuer Roman erzählt von unserer unmittelbaren Gegenwart, von unseren Befangenheiten, Schwächen und Ängsten, und er erzählt von unseren Stärken, die zum Vorschein kommen, wenn wir uns trauen, Menschen zu sein.

Medusa, Mieze :   Du bist dran.   

2021.   Sprache: Deutsch   256 S.   

978-3-7017-1729-3    

- Residenz -          

GEB        fPr       22,00 EUR        


Drei liebenswerte Außenseiter sind auf der Suche nach ihrem Platz im Leben: die 18jährige Agnesa, ein Wiener Mädel mit Migrationshintergrund und ohne Schulabschluss, der Computer-Nerd Eduard, den die Midlife-Crisis zum Stalker in den Weiten des WWW macht, und die Feministin Felicitas, die mit 69 immer noch rebellisch unterwegs ist, mittlerweile allerdings - der Liebe wegen - in der tiefen Provinz. Ihre Wege kreuzen sich und allen wird klar: Gemeinsam geht es besser, auch wenn dabei ein paar liebgewonnene Lügen auf der Strecke bleiben müssen. Als Poetry Slammerin ist Mieze Medusa seit Jahren erfolgreich, nun hat sie einen Roman vorgelegt, der mit Witz, Herzenswärme und einem ganz eigenen Sound die Stimmen der Gegenwart einfängt. 



Seiser, Katharina :   Immer wieder vegan.   

Das Beste der traditionellen pflanzlichen Küche aus aller Welt.   Echter Geschmack ohne Ersatzprodukte.  2020.  192 S.  

978-3-7106-0462-1   

- Brandstätter -   

GEB        fPr       28,00 EUR        


Wie entdeckt man die größten unbekannten Schätze der rein pflanzlichen Küche weltweit? Es ist so einfach: Vertrauen Sie dem Gespür und der Geschmackssicherheit von Expeditionsleiterin Katharina Seiser. Die Bestsellerautorin und Kulinarik- Journalistin taucht mit fast schon wissenschaftlicher Akribie und ihrem lexikalischen Wissen erneut tief ein in die Kochtradition aus über 30 Ländern. Was sie für uns findet? Gerichte mit 100 % Geschmack, die immer schon vegan waren - 100 % frei von Ersatzprodukten und Imitaten. Einfach ehrliches Essen für verantwortungsvolle Menschen. Was sie uns garantiert? Frühstücksrezepte, die munter machen. Speisen wie süchtig machende Reisröllchen, knusprige Tomatenlaibchen oder Rumkugeln, die sicher gelingen und unseren Geschmackshorizont erweitern. Retten wir mit diesem Buch die Welt? Vielleicht ein bisschen. Werden wir damit immer wieder vegan kochen? Auf jeden Fall!



Ivic, Paul :   Restlos glücklich.   

Klimafreundlich, nachhaltig, vegetarisch & vegan.   2021.   
192 S.   ca. 100.  

978-3-7106-0418-8    

- Brandstätter -     

GEB        fPr       28,00 EUR        


"Und plötzlich war er wieder da, dieser Moment, diese Empfindung von "echtem" Geschmack, der Duft von Frische, das Aroma eines Lebensmittels, das würdevoll, verantwortlich und mit Respekt hergestellt worden war." - Seit diesem persönlichen Erlebnis ist Paul Ivic einmal mehr davon überzeugt, dass sein Weg der richtige und einzig mögliche ist. Die vielen Jahre als Europas bester vegetarischer Koch beweisen seine Wertschätzung gegenüber Natur, Menschen, Tieren und Lebensmitteln.In diesem Buch stellt er uns einige seiner persönlichen PionierInnen vor, die genau seine Werte teilen: gelebte Kreislaufwirtschaft, Regionalität und Saisonalität. In seinen Rezepten werden auch die scheinbaren Nebendarsteller wie Wurzel, Blatt, Schale und Kern gefeiert und beweisen, dass nachhaltiger Genuss keinesfalls Verzicht bedeutet. Seine No-waste-Tricks ermöglichen uns, unsere persönliche Klimabilanz mit durchdachter Ernährung zu verbessern. Denn die Klimakrise hat längst auch unsere Küche erreicht. 



Fischer, Elisabeth :   Heilsames Basenfasten - Die Bibel.   

Jubiläumsausgabe mit über 100 neuen Rezepten.  2021.  192 S.        

978-3-7088-0789-8   

- Kneipp, Wien -   

GEB        fPr       25,00 EUR      
  

Beim Basenfasten kann man abnehmen, ohne zu hungern! Eine Vielfalt an Rezepten, die sich auch bestens für den stressigen Berufsalltag eignen, holen die Basenbildner Obst und Gemüse vor den Vorhang. Heilsames Basenfasten schenkt uns jede Menge Energie und eine Extraportion Gesundheit. Durch die Vielzahl an Vitalstoffen werden Schadstoffe leicht und beschwerdefrei aus dem Körper geschwemmt - und das auf überaus genussvolle Art. Dabei purzeln die Kilos wie von selbst. Der Verzicht auf Säurebildner wie Fleisch, Milchprodukte und Getreide wird mit den vielfach erprobten Rezepten von Elisabeth Fischer zum kulinarischen Hochgenuss, der unser Säure-Basen-Gleichgewicht wiederherstellt und unsere Ernährungsgewohnheiten auf Dauer verändert. 


John, Jory :   Das gute Ei.   Illustration:Oswald, Pete.   2021.   40 S.      ab 3 J..   978-3-948638-69-6  Adrian Verlag -     fPr       13,40 EUR        

 New York Times Bestseller-Bilderbuch! 



Rose, Barbara :   Geisterschule Blauzahn - Lehrer mit Biss.   

2021.  176 S.   von 8 - 99 J..   

978-3-423-76323-3    - DTV -   

GEB        fPr       11,30 EUR S        


Eigentlich werden im Internat Blauzahn nur magische Wesen unterrichtet. Doch da es zu viele freie Plätze hat, wird auch Freddy, ein Menschenjunge, aufgenommen. Ganz zum Verdruss einiger Monser...

Türen auf für das Geisterinternat

Freddy kann sein Glück noch gar nicht fassen: Ihm wird tatsächlich ein kostenloser Platz im Internat Blauzahn angeboten! Was er nicht ahnt: Dort werden eigentlich nur magische Wesen aller Art unterrichtet - also Vampire, Poltergeister, Werwölfe ... Sie lernen dort, wie man den Menschen so richtig Angst einjagt. Doch die Schule hat Nachwuchsprobleme und so hat Direktor Graf Blauzahn zähneknirschend zugestimmt, Menschenkinder aufzunehmen.

Nicht jeder ist mit dieser Veränderung einverstanden - irgendjemand will Freddy loswerden. Und das mit allen Mitteln!

Shipton, Paul :   Ein neuer Fall für die Wanze - Nur der Floh war Zeuge.   

Ein Insektenkrimi.  Illustration:Scheffler, Axel.  2021.   240 S.  ab 8 J.

978-3-7373-4269-8    - FISCHER KJB -   

GEB        fPr       12,40 EUR S        


Ein neuer Fall für die Wanze!Wer hat den Igel auf dem Gewissen? Privatdetektiv Wanze Muldoon steht vor einem Rätsel. Der einzige Augenzeuge, ein Floh, kann leider nicht zur Aufklärung beitragen, weil er unter Gedächtnisverlust leidet. Steht das Verbrechen etwa in Verbindung mit dem Verschwinden zahlreicher Insekten im Garten? Eine Spur führt direkt in das Haus der Menschen! Doch selbst das schreckt den Krabblerdetektiv nicht ab. Mit Coolness und Scharfsinn kommt er dem Verbrecher auf die Spur!Der zweite Fall aus dem Insektenmilieu - verboten spannend und kriminell komisch!Gelistet bei AntolinAlle Titel von Paul Shipton:Die Wanze - Ein InsektenkrimiEin neuer Fall für die Wanze - Nur der Floh war ZeugeSchwein gehabt, Zeus


Coppo, Marianna :   Ray. Die Abenteuer einer wissbegierigen Glühbirne.   

Bilderbuch.   2021.   48 S.   ab 4 J..   

978-3-85535-655-3    - Atrium Verlag -  

GEB        fPr       13,40 EUR        


Am Treppenaufgang des Hauses befindet sich eine Abstellkammer. Dort lebt eine Glühbirne namens Ray. Er führt ein zufriedenes Leben, beobachtet die Menschen im Haus und zählt die Gegenstände im Raum. Aber wenn abends das Licht ausgeht, langweilt sich Ray immer schrecklich. Ihm fehlt sogar die Fantasie zum Träumen! Doch eines Tages wird er aus seiner Fassung gedreht, und Ray erlebt ein Abenteuer, das sein Leben für immer verändern wird ... 



Cuesta Hernando, Mario;Martín, Raquel :   Antarktis.   
Eine Expedition zum Südpol. 2021. 48 S. durchgehend illustriert.   von 6 - 99 J..   
978-3-7913-7455-0    - Prestel -
GEB        fPr       22,70 EUR       
Eine Entdeckungsreise zum kältesten Ort der Erde

Gemeinsam gehen wir an Bord eines großen Meeresforschungs- und Versorgungsschiffes und starten eine Expedition in die Antarktis. Zusammen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus aller Welt verbringen wir den Südsommer am kältesten Ort der Erde. Hier gibt es Pinguine, Wale, Albatrosse, Forschungsstationen und ganz viel Eis, aber keine Eisbären. Das Eis türmt sich zu riesigen Wänden, überall um uns herum schwimmen Eisberge. Aber auch hier leben Tiere und zu manchen Jahreszeiten auch Menschen, die dort forschen.
Mario Cuesta Hernando nimmt uns mit zu einem Kontinent der Wunder, den er selbst bereits gesehen hat. Er zeigt uns dort die einheimischen Tiere und Meeresbewohner und erzählt uns mehr von der Geschichte und Entdeckung der Antarktis und auch von der großen Gefahr, die der Klimawandel für diesen Kontinent mit sich bringt. 
Ein wunderbar illustriertes Kinderbuch mit viel Wissen für kleine Entdeckerinnen und Entdecker.
Dieses Buch wird klimaneutral produziert. 

Wilkinson, Carl :   Albert Einsteins Relativitätstheorie.   

2021. 64 S. ab 9 J..   

978-3-458-17897-2    

- Insel Verlag -  

GEB        fPr       30,80 EUR        


Albert Einstein hat nicht nur die berühmteste Gleichung der Welt erfunden: E = mc2. Er hat auch einige erstaunliche Phänomene rund um Zeit, Raum, Licht und Relativität entdeckt. Dazu gehört, dass Astronauten im Weltraum langsamer altern als Menschen auf der Erde (das berühmte Zwillingsparadoxon). Oder, dass feste Gegenstände bei hoher Geschwindigkeit ihre Form verändern. Dazu verhalf ihm seine Fähigkeit, Autoritäten und allgemein anerkannte Lehrmeinungen der Wissenschaft in Frage zu stellen. »Autoritätsdusel ist der größte Feind der Wahrheit«, schrieb er einmal.

Einstein dachte visuell und überlegte sich lustige Experimente. Mit anschaulichen, großformatigen Bildern und verständlichen Erklärungen führt dieses Buch ein in Einsteins faszinierende Gedankenwelt und Entdeckungen, die bis in die heutige Zeit fortwirken: Kernspaltung, Schwerefeld, Ereignishorizont, Higgs-Boson und schwarze Löcher erforschen wir heute auf der Grundlage von Einsteins Erkenntnissen. Er hat die Welt für immer verändert.


Albanese, Lara :   Atlas des Weltalls.   

Die Geheimnisse des Himmels und der Sterne.  2021  88 S.   vierfarbiges Bilderbuch. von 8 - 99 J..   

978-3-03876-190-7   - Midas -        

GEB        fPr       25,70 EUR   
     

Nicht nur Daten und Fakten, sondern auch Geschichte und Mythologie werden aufregend vermittelt.§§Umfassend recherchiert und im großen Atlas-Format grandios illustriert. Voller Aha-Erlebnisse auf Basis neuester Forschungen. 

Zusatztext 
Wissen im Großformat: Alles, was man über das Weltall wissen muss.

Moderne Teleskope ermöglichen uns heute eine viel bessere Sicht auf unser Weltall, als je zuvor, und die Astronomen haben aus diesem Wissen heraus neue Karten gezeichnet. Dieses Buch geht aus von dem, was wir mit bloßem Auge sehen können, nimmt uns von dort aus mit in unser Planetensystem bis hin zu weit entfernten Welten. Es zeigt, was wir mit den technologischen Erfindungen von heute sehen können und taucht tief ein in die Geheimnisse des Weltraums. Die grandios illustrierten, großformatigen Karten machen das Wissen über unser All sichtbar. Und die ebenso unterhaltsamen wie leicht verständlichen Texte bieten neben den interessantesten Fakten erstaunliche Einblicke in die Mythologie und Geschichte der Astronomie.

Inhalte von Vimeo werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Vimeo zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Vimeo Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen